Die Hitschfeld-Studie beschäftigt sich mit der Frage, ob in der Bevölkerung generell Skepsis und Ablehnung gegenüber solchen Projekten und Veranstaltungen herrschen, welche Aspekte für und gegen die Ausrichtung von Großereignissen sprechen und wie homogen dieses Bild in den soziodemografischen Gruppen ist. Für Veranstaltungen wie Olympische Spiele, Fußball-WM/EM, Gartenschauen, Kulturhauptstadt oder die Ausrichtung eines Kirchentages ergibt sich ein überraschend differenziertes Bild.

image_print