Globus mit Spritze

Wie kann man die Pandemiekommunikation verbessern?

Bei der Bekämpfung der CORONA-Pandemie rückt immer mehr die Erhöhung der Impfquote in den Fokus. Die Impfbereitschaft ist derzeit nicht ausreichend, um die Pandemie dauerhaft zurückzudrängen.

Es ist daher dringend notwendig, die Bevölkerung in ihrer diesbezüglichen Unterschiedlichkeit zu erkennen und so anzusprechen, dass sie von staatlichen Angeboten und Argumenten erreicht wird.

Als Grundlage für eine zielgruppenspezifische Kommunikation können mikrogeografische, datenbasierte Kommunikationsstrategien deutlich genauere, verlustärmere Möglichkeiten für die Erreichung von Zielgruppen und Formulierung von Kommunikationsinhalten eröffnen, als herkömmliche Verfahren.

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (SMS) hat uns den Auftrag erteilt, diesen methodischen Ansatz am Beispiel einer Modellregion kurzfristig zu realisieren.