Buchpremiere, Christoph Bigalke (Hrsg.), Cornelius Pollmer (Süddeutsche), Katharina und Uwe Hitschfeld (Hg.), Foto: Büro Hitschfeld

Gestern – Heute – Morgen. Erfolgreiche Buchpremiere

Die Vorstellung des druckfrischen Buchs „Gestern – Heute – Morgen Neue Wege – Leipziger Impulse für die deutsche Einheit“ aus dem Verlag Dietz Nachf. Bonn, am 18. September in der Leipziger Schaubühne Lindenfels geriet zu einem Ereignis.
Dafür sorgten Cornelius Pollmer von der Süddeutschen Zeitung, der kurzfristig für den erkrankten Max Moor als Moderator eingesprungen war und die Teilnehmer einer angeregten Gesprächsrunde um Anne Hähnig von der Wochenzeitung DIE ZEIT, den Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung, den Autor und Unternehmer Axel Dyck und die Herausgeberin Katharina Hitschfeld und das unvergleichliche Ambiente der Schaubühne Lindenfels.

Das Buch, aus Anlass des 30. Jubiläums der deutschen Einheit entstanden, würdigt aus sehr unterschiedlichen Perspektiven die Leistungen, die für die Gestaltung der Deutschen Einheit erbracht wurden. Diese Kapitel werden verknüpft mit Tagebuchaufzeichnungen von Ursula Lehmann-Grube, der Gattin des damaligen Oberbürgermeisters Hinrich Lehmann-Grube und eindrucksvollen Bildern des Fotografen und Regisseurs Christoph Bigalke.

Viele der damaligen Akteure und Verantwortungsträger von heute verfolgten eine lebhafte Diskussion. In dem mit 150 Gästen besetzten stimmungsvollen Ballsaal, ging es um Reminiszensen, vor allem aber um die Frage, was von den damaligen Leistungen noch heute Bestand und welche Bedeutung dies für die heutige Generation hat.