Präsident der IHK zu Leipzig, Kristian Kirpal, zu Gast im lunch club

Kristian Kirpal kam, um den Koalitionsvertrag der Sächsischen Regierung unter die Lupe zu nehmen und dessen Auswirkungen auf Leipzig und den Kammerbezirk zu kommentieren. Seine Themenschwerpunkte waren Digitalisierung, ÖPNV, Anbindung und Verkehr zwischen dem Oberzentrum Leipzig mit dem Umland, regulatorische Rahmenbedingungen und der Austausch zwischen Politik und Unternehmertum.

Auch wenn es der Stadt Leipzig wirtschaftlich gut geht, bei vielen der Themen gibt es deutlich Luft nach oben und damit Handlungsbedarf. Die farbige Diskussion zwischen den Gästen und dem Präsidenten hat gezeigt: gerade weil es uns gut geht, müssen wir Dinge ändern.  Dass es dazu einer besseren Kommunikation zwischen den politisch Verantwortlichen und den Vertretern der Wirtschaft braucht, war ebenfalls deutlich.