Beiträge

Managerkreis Friedrich-Ebert-Stiftung: Uwe Hitschfeld und Holger Tschense moderieren „Mitteldeutschland im Fokus“ mit Martin Dulig, Wolfgang Tiefensee und Prof. Dr. Armin Willingmann

Managerkreis FES: Mitteldeutschlands Wirtschaftspolitik im Fokus

Anlässlich der Bundestagswahl 2017 formulierte der Managerkreis Mitteldeutschland der Friedrich-Ebert-Stiftung sieben wirtschaftspolitische Fokusthemen für die Landes- und Bundespolitik. Am 23. Oktober 2018 – ein Jahr später – diskutierten Uwe Hitschfeld und Holger Tschense mit den Landesministern Martin Dulig, Wolfgang Tiefensee und Prof. Dr. Armin Willingmann in der Leipziger Tagungslounge, was aus den ordnungs- und wirtschaftspolitischen Handlungsempfehlungen für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen geworden ist. Vieles von dem, was das Positionspapier in puncto demokratische Bürgergesellschaft, öffentliche Verwaltungen, digitale Arbeitswelt, Arbeitsmarkt und Fachkräftesicherung, Unternehmensnachfolge, Energie und Klimapolitik sowie Steuergerechtigkeit problematisiert, sei auf dem Weg. Umso wichtiger sei die Arbeit, die der Managerkreis Mitteldeutschland als Diskussionsforum und Bindeglied zwischen Wirtschaft und Politik leiste, betonten die drei Landesminister.

Belohnung statt Entschädigung? Jürgen Vormeier und Uwe Hitschfeld in FAZ zu Belohnungen bei Infrastrukturprojekten

Belohnung statt Entschädigung?

Namensartikel von Jürgen Vormeier und Uwe Hitschfeld in der FAZ: Wie wäre es, wenn von Infrastrukturprojekten „Betroffene“ nicht wie bisher für einen erlittenen Nachteil „entschädigt“, sondern für den der Gesellschaft erwiesenen Dienst „belohnt“ würden? Der Richter am Bundesverwaltungsgericht Vormeier und Uwe Hitschfeld haben sich – wie jetzt auch in der FAZ veröffentlicht – mit diesem Thema auseinandergesetzt.

Zum Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung…