02.10.2018

Pressemitteilung 05/2018

Kommentar zum Jahresbericht zur Deutschen Einheit

Das Büro Hitschfeld betreut seit vielen Jahren akzeptanzkritische Infrastrukturprojekte, insbesondere Stromnetzausbauprojekte, in ganz Deutschland.

Zum Jahresbericht zur Deutschen Einheit erklärt die geschäftsführende Gesellschafterin Katharina Hitschfeld: „Dies ist ein Rechenschaftsbericht, der anscheinend keinen Bereich des deutschen-deutschen Alltags auslässt. Aber: Beteiligung im Sinne von Mitwirkung an Meinungsbildungs- und Entscheidungsfindungsprozessen zu relevanten Vorhaben und Prozessen über das vorgeschriebene Maß hinaus spielt keine Rolle.“

image_print