Evaluierung der Projektkommunikation

Evaluierung der Kommunikation von Infrastrukturprojekten

Eine strukturierte und dialogorientierte Projektkommunikation ist ein wesentlicher Baustein für Akzeptanz und Projekterfolg.

Gerade bei langlaufenden Projekten ist eine regelmäßige Evaluierung der Projektkommunikation als Mittel zur Legitimitätssicherung, als Grundlage für ggf. erforderliche Maßnahmen zur Optimierung des Projekts und – nicht zuletzt – als Maßnahme der präventiven Krisenkommunikation ein wichtiges, strategisches Instrument.

Seiner Anwendung steht oft die Ressourcenknappheit entgegen: der zu treibende konzeptionelle Aufwand, der Zeitbedarf und nicht zuletzt das erforderliche, oft nicht unerhebliche Budget. Das Büro Hitschfeld bietet deshalb projektbegleitende Evaluierung von Projektkommunikation künftig auch als „Multi-Client-Projekt“ an. Für ähnlich gelagerte Projekte, zwischen denen es keine Konkurrenz gibt, werden die zentralen, für die Evaluierung relevanten Eckpunkte standardisiert, mit projektspezifischen Elementen kombiniert und ausgewertet.

Damit kann der Aufwand für die projektbegleitende Evaluierung erheblich gesenkt werden – ohne die Aussagekraft der Ergebnisse zu beeinträchtigen.

Bei einer Multi-Client Studie werden mehrere Auftraggeber „gepoolt“, um sich an einer Untersuchung zu beteiligen. Eine solche Untersuchung besteht aus einem gemeinsamen Fragen-/Erhebungsset, das aber für jeden Auftraggeber regional spezifisch erhoben wird. Ggf. kann dieses, für alle Teilnehmer gemeinsame, Fragenset um individuelle Fragestellungen erweitert werden.

Die Teilnehmer an einer Multi-Client-Untersuchung wissen voneinander nur, wenn sie dies ausdrücklich genehmigen. Die erforderlichen Abstimmungen mit jedem Teilnehmer erfolgen jeweils bilateral zwischen dem projektdurchführenden Dienstleister (Büro Hitschfeld) und dem jeweiligen Teilnehmer und sind vertraulich.

Jeder Teilnehmer erhält „exklusiv“ seine Daten und Ergebnisse, ohne dass die weiteren Teilnehmer davon Kenntnis bekommen.

Nach Absprache können die Ergebnisse, z. B. im Rahmen eines Workshops untereinander ausgetauscht und verglichen werden. (Dies kann insbesondere dann sinnvoll sein, wenn keine Wettbewerbssituation der Teilnehmer untereinander besteht.)

Multi-Client-Studien bieten sich deshalb immer an, wenn hochwertige Ergebnisse bei reduziertem Kostenaufwand erzielt werden sollen.

 

Interesse? Gern erläutern wir Ihnen unseren Ansatz ausführlich.

image_print
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.